Silberbesteck reinigen – So glänzt es wieder!

Schönes Silberbesteck macht sich auf einer festlich gedeckten Tafel immer gut. Vor allem Messer, Gabel und Co. sehen da edel aus. Damit sie auch auf Dauer ein Hingucker bleiben, sollte man Silberbesteck reinigen und vom Silbersulfid befreien.

Eine solche Reinigung sollte so vonstatten gehen, dass die Oberfläche keinen Schaden nimmt. Wie man das am besten und schonendsten macht, können Sie hier lesen.

Mit diesem Trick glänzt angelaufenes Silber wieder

Viele behaupten ja, dass das auf der menschlichen Haut befindliche Fett dafür verantwortlich ist, dass Silberbesteck anläuft. Tatsächlich wird die Oberfläche aber durch eine Oberflächenoxidation und das dabei entstehende Silbersulfid unansehnlich. Um Silberbesteck reinigen zu können, benötigt man nur gute alte Alufolie. Anschließend verwendet man eine Politur, um das Besteck wieder auf Hochglanz zu polieren.

Silberbesteck mit Alufolie reinigen

Man benötigt insgesamt nur fünf verschiedene Dinge, um Silberbesteck reinigen zu können – nämlich eine Schüssel bzw. eine kleine Wanne, die bereits erwähnte Alufolie, Natron oder Salz, heißes Wasser und ein nicht zu hartes Poliertuch. Diese Hilfsmittel finden sich normalerweise in jedem Haushalt. Falls etwas nicht vorhanden ist, kann man es in jedem Supermarkt kaufen. Natron ist übrigens ein Bestandteil von Backpulver, weshalb man dieses auch verwenden kann. Für die Reinigung unterscheidet man zwei verschiedene Verschmutzungsgrade:

  • leicht angelaufenes Silberbesteck
  • Silberbesteck mit stark und dunkel angelaufener Oberfläche

Ist das Besteck nur schwach angelaufen, kann man pro Besteckteil ungefähr 20 kleine Schnipsel Alufolie zurechtschneiden. Ist das Besteck stark angelaufen, nimmt man am besten einen großen Bogen Alufolie. Beides legt bzw. verteilt man in der Schüssel oder Wanne. Anschließend wird ein Teelöffel Salz oder Natron (bzw. Backpulver) auf der Alufolie verteilt. Dann legt man das Besteck so auf die Folie, dass es diese auch berührt. Allerdings ist darauf zu achten, dass die einzelnen Teile des Bestecks keinen Kontakt zueinander haben. Als nächstes gießt man das heiße aber nicht kochende Wasser vorsichtig in die Schüssel, bis das Silberbesteck vollständig im Wasser liegt. Manchmal ist es notwendig, die Alu-Schnipsel durch vorsichtiges Umrühren besser zu verteilen.

AngebotBestseller Nr. 1 Blumtal Besteckkasten Schublade aus Bambus - größenverstellbarer Schubladen-Einsatz, bis zu 9 Fächer (Groß - 9 Fächer)

Nach einigen Minuten kann man beobachten, wie sich die angelaufenen Stellen zurückbilden und verschwinden. Grund dafür ist die Reaktion des Metalls mit der Alufolie und dem Salz bzw. Natron. Sobald an einem Besteckteil die angelaufenen Stellen weg sind, kann man es aus der Schüssel nehmen und mit lauwarmem Wasser abspülen. Am Schluss kann man das Silberbesteck polieren, bis es wieder glänzt. Das Poliertuch sollte möglichst weich und vor allem kein Mikrofasertuch sein. Dies kann zu Kratzern führen.

Wichtiger Hinweis: In einigen Ratgebern ist zu lesen, dass man das Silberbesteck in Alufolie einwickeln und im Geschirrspüler mitwaschen sollte. Man sollte bei diesem Prozess der Reinigung aber unbedingt anwesend sein und das Besteck lieber per Hand aus der Lösung entfernen, sobald alle angelaufenen Stellen verschwunden sind. Lässt man die Teile nämlich zu lange in der Schüssel, wird das Silber durch die chemische Reaktion in Mitleidenschaft gezogen.

Weitere Hausmittel um Silberbesteck zu putzen

Neben der Alufolie gibt es natürlich noch weitere sehr einfache Hilfsmittel, mit denen man Silberbesteck putzen kann. Gute Hausmittel sind z. B. Zahnpasta oder saure Milch. Mit ihnen erzielt man gute Ergebnisse.

Zahnpasta

Man möchte Silberbesteck putzen, weil beispielsweise ein großes Abendessen ansteht, und besitzt kein spezielles Reinigungsmittel für Silber? Macht nichts, es geht auch mit Zahnpasta. Man verteilt einfach eine kleine Menge auf dem jeweiligen Besteckteil und lässt es kurze Zeit einwirken. Durch die Bestandteile der Zahnpasta werden angelaufene Stellen entfernt. Anschließend spült man das Silberbesteck mit kaltem Wasser ab und nutzt ein weiches Tuch zum Polieren. So funktioniert die Reinigung von Silberbesteck ohne großen Aufwand und den frischen Geruch der Zahnpasta bekommt man unentgeltlich dazu.

Saure Milch

Es klingt zwar gewöhnungsbedürftig, aber man sein Silberbesteck reinigen, indem man es in saure Milch bzw. Buttermilch legt. Damit dieser Trick funktioniert, muss das Besteck vollständig von der Milch bedeckt sein, im Idealfall für einige Stunden oder am besten über Nacht. Anschließend nimmt man das Besteck heraus, spült es sorgfältig ab und poliert es. Auch bei der Methode mit saurer Milch sorgen die Bestandteile der Milch dafür, dass die angelaufenen Stellen auf dem Besteck verschwinden und Messer, Gabel und Co. nach ausgiebigem Polieren wieder schön glänzen. Danach kann man es benutzen oder das Silberbesteck aufbewahren, bis es wieder zum Einsatz kommt.

Praxistipp: Diese Methode funktioniert übrigens nicht nur mit saurer Milch. Auch mit Bier bzw. einem Bad in Kartoffelwasser soll sich derselbe Effekt erzielen lassen.

Mit chemischen Mitteln Silberbesteck reinigen

Man kann angelaufenem Silberbesteck natürlich auch mit chemischen Mitteln begegnen. Solche Mittel gibt es in Drogerien, Haushaltswarengeschäften oder gut sortierten Supermärkten. Diese Reinigungsmittel enthalten dann meist Tenside und Poliermittel. Um seine Hände vor den oft hautreizenden Inhaltsstoffen zu schützen, sollte man bei ihrer Verwendung Handschuhe tragen. Am häufigsten werden verwendet:

  • imprägnierte Silberputztücher
  • chemische Tauchbäder
  • verschiedene Silberpolituren
  • unterschiedliche Schaumpräparate

Solche chemischen „Bomben“ sollten sehr vorsichtig und nur gemäß den Bedienungsanleitungen verwendet werden. Bei unsachgemäßer Handhabung können am Silberbesteck Schäden an der Oberfläche entstehen und das Familiensilber im schlimmsten Fall vollkommen unbrauchbar machen. Diese chemischen Mittel zum Reinigen von Silberbesteck sollten immer so aufbewahrt werden, dass im Haushalt lebende Kinder oder Tiere sie nicht erreichen können. So verhindert man Unfälle, die schlimme Vergiftungen oder Verätzungen nach sich ziehen können.

AngebotBestseller Nr. 1 Hagerty Silver Polish 250 ml I Effiziente Silber-Politur für Silber und versilbertes Metall I Polierpaste mit Sofortwirkung für Vasen Rahmen Accessoires Dekorationsartikel usw I für erneuerten Glanz

Fazit

Silberbesteck verwendet man meist zu besonderen Anlässen. Dadurch liegt es oft über einen längeren Zeitraum hinweg in irgendeiner Schublade und wartet auf seinen nächsten Einsatz. Am besten lässt sich Silberbesteck aufbewahren, wenn man es in eine möglichst luftdichte und mit Stoff ausgekleidete Kiste legt. Die dunklen Stellen auf Silber entstehen ja vor allem durch den Kontakt mit der Luft. Wer keine solche Besteckkiste besitzt, kann sein Tafelsilber auch in speziellen Anlaufschutzhüllen aufbewahren. Diese Hüllen gibt es im Handel.

Bestseller Nr. 1 DigHealth Dehnbare Silikondeckel, 12 Teiliges Silikon Stretch Deckel, BPA Free Wiederverwendbar Silikon Abdeckung, Universal Silikon-Frischhalte-Deckel für SchüSseln, TöPfe, GläSer, Dosen, Becher

Um das wertvolle Besteck auf lange Sicht nutzen zu können, sollte man es in regelmäßigen Zeitabständen reinigen – auch dann, wenn man nicht vorhat, es in nächster Zeit zu verwenden. Was aber auf jeden Fall eine sinnvolle Maßnahme ist, ist die gründliche Reinigung von Silberbesteck nach der Benutzung. Die hier gegebenen Tipps helfen dabei, dass so kostbares Besteck mit sehr einfachen Mitteln gereinigt wird und so seinen Wert behält.

Letzte Aktualisierung am 18.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Gedanke zu „Silberbesteck reinigen – So glänzt es wieder!“

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge