Ideen für gemütliche Stunden zu zweit

Gemütliche Stunden zu zweit können auf unterschiedliche Weise verlebt werden. Mit ein wenig Fantasie – und dem passenden Equipment – wird es hier ganz sicher nicht langweilig. Vor allem Paare, die schon länger zusammen sind, fragen sich hin und wieder, wie sie die berühmte „Quality Time“ vielleicht noch ein wenig heißer und aufregender werden lassen können. Die gute Nachricht: Es gibt viele verschiedene Ideen, wie gemütliche Stunden zu zweit noch individueller werden.

Hierfür braucht es in den meisten Fällen noch nicht einmal viel Geld. Oft sind es doch die (scheinbaren) Kleinigkeiten, die auf ganz besondere Weise in Erinnerung bleiben, oder nicht? Die folgenden Tipps können dabei helfen, wieder ein wenig mehr Pepp in die Beziehung zu bringen. Welche Idee die beste ist, ist natürlich immer auch vom Charakter des/ der Beschenkten abhängig. Wer es hier schafft, ein wenig Feingefühl zu bewahren, ist größtenteils auf der sicheren Seite.

Idee Nr. 1: Die berühmte „Date Night“

Viele Paare kennen das Problem: Irgendwann schleicht sich der Alltag ein. Abende auf der Couch können schön sein, keine Frage. Aber was geht schon über eine romantische Date Night? Egal, ob im Restaurant oder im Kino: Dates sind immer etwas Besonderes und schaffen es hin und wieder sogar, das „alte Kribbeln“ wieder wach werden zu lassen.

Einfach mal ausprobieren! – Vielleicht genau an dem Ort, an dem auch das allererste Date stattgefunden hat? Selbstverständlich ist es wichtig, dass beide die besagte Date Night auch ernstnehmen. Hierzu gehört es auch, sich zu stylen und zu versuchen, den/ die Andere/n genauso wie beim ersten Date zu beeindrucken. Und wer weiß? Vielleicht kommen die Schmetterlinge im Bauch ja auch vergleichsweise schnell zurück?

siehe passend aus dieser Rubrik:  Was sollte man beim Kauf von Korsetts beachten?

Idee Nr. 2: Keine Angst vor Sextoys

Wer auch im Bett keine Lust auf 08/15 hat, sollte sich nicht davor scheuen, auch das ein oder andere Sextoy auszutesten. Die Marke Lovense bietet unter anderem moderne Toys, die teilweise sogar über das Smartphone gesteuert werden können. Die Welt der Sexspielzeuge hat sich verändert. Das gilt auch für ihr Image. Was früher noch von vielen als „schmuddelig“ bezeichnet wurde, ist heute absolut „en vogue“ und wird teilweise verschenkt wie Schmuck.

Fest steht: Wer die Toys nutzt, muss sich definitiv nicht schämen, sondern kann stolz darauf sein, derart offen mit seiner Sexualität umzugehen. Natürlich ist es auch „erlaubt“, mit dem Partner/ der Partnerin über einschlägige Wünsche zu sprechen.

entspannende Massage
Das Wellness-Wochenende kommt in der Regel bei beiden gleichermaßen gut an | © Cookie Studio / stock.adobe.com

Idee Nr. 3: Ein Wochenende raus

Das Ausbrechen aus den eigenen vier Wänden finden viele Paare ebenfalls als sehr erotisch. Eine besonders beliebte Anlaufstelle: Ein Wellnesshotel. Hier können sich Körper und Geist aus dem Alltag ausklinken. Gleichzeitig haben die Reisenden Zeit, sich auf sich und ihre Liebe zu konzentrieren.

Viele Unterkünfte bieten mittlerweile sogenannte „Romantikwochenenden“ oder ähnliches an. Hier können sich die Paare unter anderem auch kulinarisch verwöhnen lassen. Aufgrund der großen Auswahl lohnt es sich definitiv immer, die Preise und Konditionen zu vergleichen.

Übrigens: Mittlerweile gibt es auch immer mehr Hotels, die sich an Familien UND an Eltern richten, die sich gerne eine romantische Auszeit gönnen würden. Das „Zauberwort“: Kinderbetreuung. Während der Nachwuchs seinen Spaß in der betreuten Spielgruppe hat, haben die Eltern die Möglichkeit, in romantischer Atmosphäre – und vielleicht bei Kerzenlicht – zu dinieren.

siehe passend aus dieser Rubrik:  Penis richtig messen – Größe & Umfang ermitteln

Idee Nr. 4: Handy- und TV-Verbot

Diese Idee lässt sich auch ganz leicht bei einem gemütlichen Abend zuhause realisieren: Beide platzieren ihre Smartphones (natürlich lautlos) außer Reichweite. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann unter anderem auch den Fernseher ausschalten. Oft zeigt sich gerade dann, wie viel Spaß es macht, sich tatsächlich miteinander zu beschäftigen, sich zu unterhalten und sich auszutauschen.

Und am schönsten gestaltet sich das Ganze dann, wenn die elektronischen Geräte schon nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr vermisst werden. Eine Unterhaltung bis tief in die Nacht führen … Was gibt es Schöneres?

Idee Nr. 5: Gegenseitige Überraschungen

Wie wäre es mit „überraschenden Stunden zu zweit“? Das Prinzip ist einfach: Zu jedem „Termin“ denkt sich der jeweils andere einen Programmpunkt aus. Absolute Klassiker: Ein gemeinsamer Workshop, eine private Bewirtung zuhause, bei der sich der/ die andere kulinarisch verwöhnen lässt, ein Kinoabend oder ein Besuch im Lieblingscafé. Die Möglichkeiten sind vielseitig und sicherlich hat hier jeder andere Präferenzen. Um herauszufinden, was dem Partner/ der Partnerin am besten gefallen würde, hilft nur eins: Zuhören. Und genau das soll die Beziehung ja bekanntlich ebenfalls stärken.

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge