Droht in Zukunft ein Stromausfall?

Einen Stromausfall hat mit Sicherheit schon jeder einmal erlebt, und die Gefahr für weitere Stromausfälle wächst. Was aber können wir dann tun?

Schuld an dem steigenden Risiko eines Stromausfalls ist u. a. der schleppende Netzausbau. Zudem sind in Deutschland mehrere Gaskraftwerke nicht mehr im regelmäßigen Einsatz. Schon eine längere Kälteperiode kann zu Schwierigkeiten führen, auch starker Wind zieht möglicherweise eine Überlastung der Leitungen nach sich. Hinzu kommt die wachsende Zahl von Fahrzeugen mit Elektroantrieb, deren Ladebedarf die Netze zusätzlich belastet.

Aber nicht allein die Netz- und Kraftwerkskapazitäten spielen eine Rolle bei der Stromversorgung. Auch lokale Ursachen führen dazu, dass der Strom ausfällt, manchmal nur in einem Gebäude, in einer Straße oder in einem Stadtteil.

Mögliche Ursachen für den Stromausfall

Oft wird ein Stromausfall innerhalb eines Gebäudes nur durch ein einziges Gerät ausgelöst. Typisch für solche Stromausfälle sind beispielsweise alte Küchengeräte. Wenn kurz nach dessen Anschluss plötzlich der Strom ausfällt, dann kann von einem Defekt des Gerätes oder seiner Stromzuleitung ausgegangen werden. Wenn aber der Strom gleich in mehreren Räumen ausfällt, dann wurde meist eine Sicherung oder ein Fehlerstromschutzhalter ausgelöst.

Wenn größere Gebäude oder Anlagen insgesamt von einem Stromausfall betroffen sind, kann auf einen Ausfall der Stromzuleitung geschlossen werden. Ob dies lokale Ursachen hat oder überregionale kann erst durch einen Anruf beim Stromversorger festgestellt werden. Wenn einzelne Straßenzüge oder Siedlungen betroffen sind, liegt der Defekt im Allgemeinen im Niederspannungsnetz. Aber auch defekte Freileitungen oder eine Transformatorenstation können einen Stromausfall verursachen.

Unterbrechungen im Mittelspannungsnetz können zu einem Stromausfall in ganzen Ortschaften oder Regionen führen. Besonders Bauarbeiten führen zu solchen Ausfällen. Außerdem sind direkte Blitzeinschläge in Mittelspannungsleitungen, die aus Kostengründen oft frei geführt werden, zu solchen Ausfällen führen.

Ursachen für einen Stromausfall finden

Zunächst ist es wichtig, mögliche Ursachen einzugrenzen bzw. auszuschließen. Wenn ein Stromausfall in unmittelbaren Zusammenhang zum Betrieb eines Geräts stattfindet, sollte das Gerät zunächst einfach vom Stromnetz getrennt werden. Dann können die Sicherungen überprüft werden. Meist lassen sich Fehlerschutzschalter nach einer kurzen Wartezeit wieder zurückstellen, sodass der Stromkreis wieder geschlossen ist. Vom weiteren Betrieb des auslösenden Geräts sollte danach abgesehen werden. Es sollte entweder von einem Elektriker überprüft oder entsorgt werden.

Ist das ganze Haus vom Stromausfall betroffen, kommt als nächste mögliche Ursache der Hauptschalter infrage. Dieser kann aber nur bei Eigenheimen selbst wieder umgelegt werden. Bei Mietwohnungen sollte der Mieter zunächst feststellen, ob auch die Nachbarn vom Stromausfall betroffen sind. Wenn ja, sollte über ein Handy der Hausmeister oder Gebäudemanager informiert werden.

Natürlich sollte auch überprüft werden, ob laufende Prozesse durch den Stromausfall unterbrochen worden sind – z. B. medizinische Geräte oder Arbeitsplatzcomputer. Mit entsprechender Dringlichkeit sollte dann die Anfrage auch gestellt werden.

Auch ein Blick auf die Straße kann über das Ausmaß eines Stromausfalls Aufschluss geben. Sollte die ganze Straße verdunkelt sein, dann kann auch der Energieversorger verständigt werden. Im Zweifelsfall kann auch bei der Feuerwehr erfragt werden, ob Ursachen für einen regionalen Ausfall vorliegen, besonders bei stürmischem Wetter oder nach einem heftigen Schneeeinbruch. In diesem Fall vergehen meist mehrere Stunden, bis die Stromversorgung wieder funktioniert.

Was tun bei einem Stromausfall?

Zu den wichtigsten Vorkehrungen zählt die Erreichbarkeit. Ein Handy mit ausreichender Akkulaufzeit sollte immer zur Verfügung stehen. Denn bei einem überraschenden Stromausfall ist dies der einzige Weg, um die Verbindung nach außen aufrechtzuerhalten. Außerdem sollten auf diesem Gerät die Nummern des Notdienstes, der Feuerwehr und die Notrufnummer des Anbieters gespeichert sein.

Auch ein Radio, das mit Akkus oder Batterien betrieben wird, kann hilfreich sein. Bei einem regionalen Stromausfall machen lokale Radiostationen aufmerksam und berichten über den Stand der Dinge.

Eine weitere sinnvolle Maßnahme betrifft das Licht: die Aufbewahrung einer oder mehrerer Taschenlampen und Kerzen. Aber bitte auch dafür sorgen, das ein Feuerzeug oder Streichhölzer griff bereit sind, wenn Kerzen zum Einsatz kommen. Denn wenn sich der Hauptschalter im Keller befindet, dann sind diese zur Orientierung wichtig. Wenn es Geräte im Haus gibt, die auch bei einem längeren Stromausfall unverzichtbar sind, sollte man über die Vorteile eines Notstromaggregats nachdenken.

Bestseller Nr. 1
Scheppach SG3200 Generator Stromgenerator Stromerzeuger Notstromaggregat 2800 Watt | 6,5PS Leistung | 15L Tank | 196 cm³ 4-Takt-Motor | 2x 230V Steckdose, 1x 12V DC Konnektor | mit Fahrvorrichtung
  • 6,5 PS Benzinmotor mit Seilzugstarter
  • Leistungsstarker und luftgekühlter 4-Takt-Benzinmotor mit 196 cm³ Hubraum
  • Max. 2800 W Ausgabeleistung, 2500 W Nennleistung
Bestseller Nr. 2
STIER Stromerzeuger Premium SNS-190, Strom Generator, Benzin, 4l Tankvolumen, 21,5 Kg, Stromaggregat, leise: 59 dB(A), 4-Takt Motor, Inverter Stromaggregat, Ölsensor & Eco-Modus, Laufzeit bis zu 6h
  • KRAFTVOLL UND SICHER: Der kraftvolle STIER Stromerzeuger Premium sorgt durch seinen wartungsarmen 4-Takt Motor für hohe Leistungen bis zu 1900 W. 2x 230-V-Schukosteckdosen (AC) erlauben den Betrieb diverser Elektrogeräte.
  • LANGLEBIG: Die eingebaute Luftkühlung des STIER Generators sorgt für eine hohe Lebensdauer. Der integrierte Ölsensor wanrt vor niedriegem Ölstand und erhöht ebenfalls die Standzeit. Der bei Bedarf zuschaltbare Eco-Modus lässt den Stromerzeuger sich der Drehzal des Verbrauchers anpassen.
  • INVERTERTECHNOLOGIE: Die eingebaute Invertertechnologie des STIER Aggregats liefert optimale Stromqualität und schützt vor Spannungsspitzen. Damit ist der Generator geeignet zum Betrieb von empfindlichen Geräten wie Handy, Laptop, Tablets etc.
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Hecht Stromaggregat mit 2000W Dauerleistung - Generator für Camping, Baustelle, Gartenhaus - 2x 230 V-Steckdosen - 1x 12 Volt Anschluss - Überlastungsschalter - großer 15 L Tank für langen Einsatz
  • [2.000 WATT DAUERLEISTUNG] - Der Hecht 2500 Stromgenerator erzeugt mit 196 cm³ Hubraum und dem kraftvollen 4-Takt Motor eine Spitzenleistung von 2200 Watt und bietet eine Dauerleistung von 2000 Watt
  • [Generator für Arbeitsgeräte] - Das Stromagregat besitzt zwei 230 V Wechselstromsteckdosen und eine 12 V Gleichstromausgangs Steckdose um den Strom auf Endgeräte umzusetzen. Dabei zeigt das eingebaute Voltmeter die Stromspannung an
  • [12 Stunden Dauerbetrieb] - Sind mit dem großen 15 Liter Tank kein Problem! Ob bei Stromausfällen oder mangelnder Stromversorgung - dieses Notstromaggregat sorgt in jedem Fall für genügend Energie

Letzte Aktualisierung am 9.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge